Unwetter 2011

Cord Pieper:
Wieder einmal hat es Bäntorf als einzige Ortschaft im Flecken Coppenbrügge bei einem Unwetter erwischt. Kurz nach 18:00 Uhr zog ein mit Starkregen und Hagelkörnern beladenes Gewitter über den Ort. Während in Hameln und anderswo die Sonne strahlte, wurden kurze Zeit später gegen 18:26 Uhr die Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Bäntorf über Sirene alarmiert. Mehrere Straßen, Einfahrten, Gehöfte sowie die Feuerwehreinfahrt waren mit einem Hagelschlammgemisch übersät. Teilweise mehrere Zentimeter hoch angespültes Material musste zunächst mit Unterstützung von Landwirten und einem Radlader der Firma Wessel und anschließend mit Muskelkraft entfernt werden.
Gleichzeitig versuchte die durch die Polizei angeforderte Straßenmeisterei mit einer Kehrmaschine die B 442 zwischen der Kreuzung Bäntorf und der Woltmühle bei Coppenbrügge die von den Feldern auf die Bundesstrasse gespülten Schlammassen auf einer Länge von ca. 900 Metern zu reinigen. Auch hier half zunächst die Ortsfeuerwehr Bäntorf mit ihrem Fahrzeug bei der Absicherung. Da die rutschige Gefahr allein durch die Kehrmaschine nicht beseitigt werden konnte, wurden um 19:51 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Coppenbrügge mit ihrem HTLF und danach die Freiwillige Feuerwehr Bisperode mit dem TLF alarmiert um mit Wasser die Strasse zu reinigen. Erst gegen 22:30 Uhr waren alle Verschmutzungen im Ort und auf der Bundesstrasse beseitigt.

Kommentare sind deaktiviert.